Freitag, 28. Juli 2017

Das Wunder des warmen Wassers

Heute ein neues Kapitel aus meinem entstehenden Buch...

Das Wunder des warmen Wassers

Heute kommen wir zu einem ganz besonderen Thema. Als angehende Friseurin hat man es immer mal wieder mit der gefürchteten, modernen Technik zu tun:
Dem Wasserhahn.
Ich muss zugeben, die Wasserhähne unseres Schulsalons sind schon recht tückisch. Dreht man sie morgens früh auf, kommt minutenlang ausschließlich kaltes Wasser und man muss sie immer erst alle voll aufdrehen und laufen lassen, damit das Wasser zum Eintreffen der Modelle auch wirklich warm ist.
Für gewöhnlich bin ich morgens eine der Ersten, die ankommt und drehe schon mal morgens die Wasserhähne auf, um die Arbeitsabläufe zu beschleunigen und den Modellen Wartezeiten zu ersparen.
Dieses Mal war ich allerdings spät dran und wir standen zu dritt an den Waschbecken.
Während bei mir das Wasser allmählich warm wurde, beschwerte sich Vanessa, dass das Wasser heute einfach nicht warm wird.
Ein kurzer Blick auf den Wasserhahn verriet mir, dass das auch nicht funktionieren konnte, denn der Regler stand auf kalt. Also habe ich sie dezent darauf aufmerksam gemacht, dass man schon mal den Wasserhahn auf warm einstellen muss, damit das Wasser auch wirklich warm wird.
Ihre Antwort:
„Der steht doch schon auf warm. Und voll aufgedreht ist er auch.“
Ich gestehe: Schmunzeln musste ich da schon ein wenig. Immerhin sind wir bereits seid anderthalb Jahren da, aber man hilft ja gern.
„Der steht auf kalt.“
„Nein, schau, der steht auf warm.“
Kurz hab ich wohl überlegt, ob ich unser Küken aus den Fängen der bösen Technik befreien soll, oder zulasse, dass sie ihrem Modell mit eiskaltem Wasser die Farbe auswäscht. Was soll ich sagen...ich hatte Mitleid mit dem Modell.
„Rot ist warm und blau ist kalt. Ist wie mit den Farben in der Farbkarte. Rot ist eine warme Farbe und blau eine kalte.“
Nachdem nun Vanessa feststellen musste, dass ich recht hatte, hörte ich es vom nächsten Waschbecken schalmeien: „Fr. Meyer, dass Wasser ist kalt.“
Ein Stöhnen meinerseits war nun nicht mehr zu verhindern und ich muss sagen, nett war ich auch nicht gerade, aber Himmelherrgott, wie schwer kann es wohl sein, ein Waschbecken zu bedienen? Haben die zu Hause nur einen Fluss vorm Haus?
„Du musst den Wasserhahn halt auf warm stellen.“
„Hab ich doch,“ schallte es mir entgegen.
Ich bin dann hingegangen und hab den Wasserhahn selbst gedreht und für das Wunder des warmen Wassers gesorgt.

Manchmal fühle ich mich zwischen diesen Leuten extrem intelligent, fast schon hochbegabt. Und alles nur wegen der modernen Technik. Ein Wunder!

Donnerstag, 27. Juli 2017

Auf der Suche nach Passierschein A38...

Guten Abend ihr Lieben...

Mein Blog kommt mal wieder zu kurz. Ich würde so gern öfter schreiben, aber momentan hab ich nicht die Zeit und die Ruhe dafür.
Trotzdem muss ich euch jetzt mal erzählen, was ich die letzten Wochen so getrieben habe bzw, was man mit mir oder viel mehr uns getrieben hat.
Da ich ja Umschülerin bin, bekomme ich mein Geld vom Jobcenter. Jetzt, wo mein Freund mit seinem Anerkennungsjahr durch ist und seine neue Stelle antritt, will uns das Jobcenter gern raus haben.

Am 13.07. kam eine Flut von Briefen...wir sollen Wohngeld beantragen und Kinderzuschlag. Natürlich habe ich das sofort getan, musste aber sehr lachen...
Wohngeld...ja,...die bearbeiten noch Anträge aus dem Jahr 2016. Damit brauche ich bis zum Ende meiner Umschulung nicht rechnen. Und da Kinderzuschlag allein nicht ausreichen wird, werde ich weder das eine, noch das andere bekommen. Letztendlich bleibt es wahrscheinlich bei ALG2...
Aber trotzdem spiele ich seit fast zwei Wochen den Laufburschen und karre Anträge und Unterlagen zwischen drei Ämtern hin und her.
Besonders lustig war hierbei mein Gang zur Familienkasse. Erstmal liegt die inzwischen am Stadtrand. Und da ich kein Auto besitze, war ich eine Stunde dahin unterwegs.
Als ich noch Fragen zu meinem Antrag hatte, hat man mich kurz und bündig darüber informiert, dass die Mitarbeiter der Familienkasse nicht dafür da sind, Fragen zu beantworten, ich könne mich aber gern an das Computerterminal wenden.
Ich habe daraufhin der werten Dame erklärt, dass ich nicht geneigt bin, mich nach einer Stunde Fahrt quer durch die Stadt mit einem Computer zu unterhalten.
Gestern kam der Brief, welche Unterlagen noch fehlen^^ Die werde ich wohl fotografieren und per email versenden  :D

Inzwischen hat das Ganze leicht satirische Züge angenommen und ich werde mir wohl ein T-Shirt bedrucken lassen...


Das kann ich dann zu jedem Amtsbesuch anziehen^^

Was hab ich noch so gemacht?
Ich plane gerade meine Prüfungsfrisur, den Anlass, Farbe...bis spätestens Oktober muss die Prüfungsmappe stehen, dann ist nur noch reine Prüfungsvorbereitung.
Derzeit bin ich durch die ganzen Rennereien etwas blockiert, aber spätestens Mitte August sollte ich den Kopf wieder frei haben.
Ansonsten mache ich immer noch nebenbei Dreads und habe da auch wirklich Spaß dran und denke darüber nach, nach der Umschulung ein entsprechendes Gewerbe anzumelden, um damit einen Teil meines Lebensunterhaltes zu verdienen.
Wer mal schauen möchte, kann das hier tun >>> Dread-Couture <<<

Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Abend :)

Bis dann

Eure Jessy

Freitag, 30. Juni 2017

Haare färben mit Henna

Guten Abend ihr Lieben :)

Hatte ich mal erwähnt, dass ich auf Naturkosmetik umgestiegen bin? Nein? Dann tu ich das jetzt^^
Ich habe im letzten Jahr extrem viel mit meinen Haaren experimentiert...schwarz, blauschwarz, lila, braun, ... blond... letzteres war eine besonders schlechte Entscheidung.
Nachdem ich mir also richtig schön die Haare ruiniert hatte, habe ich beschlossen, meine Haare nicht mehr unnötig zu belasten.
Ich wasche also inzwischen mit einem Shampoo von Lavera und färbe mit Henna.

So sahen sie jetzt aus mit braunem Henna. Da ich die Farbe in den Spitzen total mochte, war ich ganz mutig und habe dieses mal rotes Henna gekauft.

 Die Haarfarben von Sante mag ich sehr (auch wenn meine Haare am Färbetag immer ein bisschen strohig sind...). Sie wird mit kochendem Wasser angerührt und dann lässt man es abkühlen. Der Farbbrei wird dann noch warm aufgetragen und mit einer Haube und einem Handtuch abgedeckt  (desto wärmer, desto besser).
 Drei Stunden lang bin ich also so rumgelaufen.

Und so sieht das Ergebnis aus. Meine Spitzen sind jetzt typisch Henna-Rot und auch der Rest meiner Haare hat jetzt einen hübschen Rotschimmer. Die Farbe ist genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt habe.
Jetzt heißt es erstmal, morgen nicht waschen (und übermorgen am besten auch nicht), denn Henna entwickelt sich noch ein bisschen und die Farbe kann sich noch ein bisschen verändern.

Auch meine zwei Dreads hab ich mitgefärbt und das Auswaschen war überhaupt kein Problem.

Das Schöne an Henna ist übrigens, dass die Farbe mit jeder Anwendung intensiver wird. Vielleicht probiere ich auch mal die Haarfarben von Logona (tolle, große Auswahl).
Zeig ich euch dann natürlich auch wieder.

Und jetzt schaue ich noch ein bisschen Pretty little Liars^^ Meine momentane Lieblingsserie :)

Bis bald ihr Lieben

Eure Jessy

Mittwoch, 21. Juni 2017

Sommerlaune

Halli Hallo ^^

Ich bin grad in bester Sommerlaune. Das Wetter ist super schön, es ist warm und ich bin so richtig in Sommerstimmung.
Daher wollte ich eben schnell ein paar Fotos mit euch teilen :)


Inzwischen ist meine Kleine gar nicht mehr so klein und  eigentlich immer mit dem Laufrad unterwegs. Wir haben beschlossen, dass sie dieses Jahr noch kein richtiges Fahrrad bekommt. Sie gehört zu den eher verträumten Kindern, da reicht dann die Geschwindigkeit eines Laufrades völlig aus, um mir regelmäßige Beinahe-Herzinfarkte zu bescheren^^



Ein bisschen Pflanzenkunde ist auch immer dabei. Inzwischen kennt unsere Tochter viele Pflanzen -besonders die giftigen und gefährlichen, wie Fingerhut, Lupine, Goldregen und Riesenbärenklau.



Und wir toben regelmäßig im Garten^^



Für das Zelt muss ich jetzt nur noch eine Decke häkeln...oder Stricken. Momentan legen wir immer ihre Decken drüber, aber die passen halt nicht richtig. Ich wollte das Ganze schon mit Hopfen umflechten, aber das wollte sie nicht.

So, und nu muss ich noch ein bisschen was tun.

Bis dann meine Lieben ;)

Eure Jessy

Montag, 19. Juni 2017

Neuanfang

Hallo meine Lieben.

Ich dachte mir, es wird mal Zeit, mich von den ganzen, alten Posts zu trennen und neu anzufangen. Irgendwie hab ich die ganzen anderen Posts als Ballast empfunden und als irgendwie nicht mehr aktuell und nicht mehr zu mir passend.

Ich erzähle euch jetzt mal, was ich in den letzten Wochen so getrieben habe.
Am besten fange ich mit März an...
Da habe ich erfolgreich meine Zwischenprüfung zur Friseurin abgelegt. Das habe ich also hinter mir.
War viel Stress, sehr nervig und zum Glück vorbei.

Ich bin in letzter Zeit viel im Garten, Unkraut rupfen, die Einfahrt freigekratzt (und ich fürchte fast, es sind noch viiieeel mehr Steine unter dem Rasen...


War wirklich viel Arbeit, hat sich aber gelohnt.

Und ansonsten mache ich inzwischen nebenher Dreads, häkle Ansätze und mache Dreadschmuck, wann immer sich die Möglichkeit ergibt.
Ich habe inzwischen sogar selbst zwei und hätte gern mehr^^
Näheres erfahrt ihr >>>HIER<<<
Auf dem Blog werde ich immer mal aktuelle Bilder und Arbeiten posten und auch ein paar von meinen Dreadspiralen und so online stellen ;)

Hier werde ich aber ab sofort wieder regelmäßig schreiben, was bei mir so läuft und was ich so mache. Also ähnlich wie vorher, nur ein bisschen geordneter

Bis dann meine Lieben. Genießt das schöne Wetter und lasst es euch gut gehen.

Eure Jessy